Fakten. Fakten. Fakten.

Lange Zeit nicht gesehen, werte Freunde und Leser!

Ich kann meine Enttäuschung kaum im Zaum halten, dass mich hier anscheinend niemand vermisst hat. Keiner hat sich Sorgen gemacht, keiner hat gefragt, was denn mit Vincent los ist? Was soll das, bitteschön? Hier bin ich nun, um euch daran zu erinnern. Nein, unlustiger Scherz beiseite … mir geht’s gut, ich kann kaum klagen. Es tut mir außerordentlich leid, dass ich mich die letzten Wochen hier nicht blicken lassen habe. Das schlechte Gewissen plagt mich Tag und Nacht, dabei bin ich doch gar nicht untätig geblieben! Mein Roman macht extreme Fortschritte. Wie ihr bereits wissen solltet (ich hab’s hier doch bereits bekannt gegeben, oder?), ist er bereits fertig verfasst, nun überarbeite ich ihn fleißig wie ’ne Biene. Nur weniger weiblich und weniger süß. Mein Treibstoff ist nicht Blütenstaub, sondern eher Kaffee mit Milch und Zucker. Eigentlich habe ich beim Schreiben stets das Gefühl gehabt, dass ich nicht das größte aller schriftstellerischen Talente bin. Man kann’s lesen, dachte ich mir stets. Aber wenn ich so mitten drin bin, finde ich es sogar ziemlich gut. Ich weiß, ich weiß … Eigenlob stinkt, ja es stinkt sogar bis zum Himmel! Doch ich hätte mir nicht zugetraut, dass es sich so gut lesen lässt, dafür, dass es mein erstes vollständiges Werk ist. Selbstverständlich ist es aus meiner Sichtweise auch ein wenig anders, da ich die Geschichte bereits kenne und weiß, was worauf folgt. Aber falls es je einen Verleger finden sollte, kann ich es persönlich nur wärmstens empfehlen. Ja, das traue ich mich hier, offen und ehrlich, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, zu sagen. Wem es nicht gefallen sollte, der darf es mir anschließend gerne an die Birne schmeißen. Ganz ehrlich … nein, tut’s nicht. Das Buch ist dick. Wem der Gedanke gefallen hat, ist ein kleiner Sadist.

Gut, jetzt mal zu den Fakten. Wie bereits weiter oben erwähnt, bin ich gerade beim Überarbeiten. Bereits über ein Drittel habe ich fertig und falls meine Berechnungen, wie auch Schätzungen sich bewahrheiten, sollte ich irgendwann in der nächsten Woche sogar die Hälfte durch haben. Na das ist doch mal etwas. Über meine überarbeitete Version lasse ich anschließend noch ein Deutsch-Genie, wenn ich jene Person so betiteln darf, drüberlesen, damit auch die Grammatik und was sonst noch so anfällt, stimmt. Erst dann wage ich mich an einen Verlag, da mich der Gedanke bereits jetzt nervös stimmt!

Wahrscheinlich werde ich das Buch auch noch illustrieren, damit es ein wenig lebhafter wird. Das Buchcover ist auch so eine Geschichte. Ich bin mit keinem meiner Entwürfe zufrieden …

Anderer interessanter Fakt: Wir sind hier bei meinem Blog nur mehr einen Besucher von der tausender Marke entfernt. Bist du deppert, das sind ganz schön viele Leute, die sich hier herumgetrieben haben! Für jeden, der auch nur kurz vorbeigeschaut hat, bedanke ich mich hier einmal herzlich.

Auf Facebook bin ich mittlerweile auch vertreten und poste dort etwas häufiger als hier, auch wenn es nur Bilder sind. Über jedes Gefällt Mir freue ich mich und ihr zaubert einem armen Teufel ein großes, breites Lächeln ins Gesicht 😉
Die Seite findet ihr hier: https://www.facebook.com/VincentTThomasLiterArture

Nächste Woche werde ich wieder mal etwas von Falensia hören lassen, versprochen. (Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen.)

Beste Grüße,

VTT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s